Das Leben ist so lebenswert, wenn es von Gesundheit begleitet wird.

Ernäh­rungs­the­rapie bei chronisch entzünd­lichen Darmerkran­kungen (Morbus Crohn und Colitis ulcerosa)

Jedes Krank­heitsbild bei Morphus Crohn und Colitis ulcerosa muss einzeln betrachtet und indivi­duell dem Patienten über die Ernährung angepasst werden, da viele Lebens­mittel nicht vertragen werden.

Nahrungs­mit­te­lun­ver­träg­lich­keiten sollten abgeklärt werden.

In der akuten Phase bzw. der Remis­si­ons­phase ist es wichtig, die Lebens­mittel zu bevor­zugen, die den empfind­lichen Verdau­ungs­trakt nicht noch zusätzlich belasten.

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen

Allge­meine Ernäh­rungs­the­rapie

  • viel trinken
  • Erhöhung der fehlenden Mineral­stoffe und Spuren­ele­mente über die Lebens­mittel oder entspre­chender Nahrungs­er­gänzung 
  • Die Nahrung lange im Mund kauen, um den Verdau­ungs­prozess im Darm zu entlasten.
  • Nicht zu heiß und nicht zu kalt essen. Akute Wärme­schübe strapa­zieren den Darm unnötig.
  • Ernährung in der akuten Phase: die sogenannte „Babykost“ unter Berück­sich­tigung eiweiß­reicher Lebens­mittel mit hoher biolo­gi­scher Wertigkeit. Magen­scho­nende Tees wie Kräutertee, Fencheltee etc.
  • Ernährung in der Remis­si­ons­phase: langsame Steigerung zu einer leichten Vollkost unter Ausschluss folgender Lebens­mittel 

- stark blähende Gemüse­sorten
- zu viele Ballast­stoffe, die den Darm belasten
- säure­haltige Obst- und Speise­sorten

Prä- und Probio­tische Darmsa­nierung sowie ein Defizit­aus­gleich von wichtigen Mineral­stoffen (Eisen, Calcium, Kalium, Magnesium, Zink) und Vitaminen (B12, Vitamin D und Folsäure )über Nahrungs­er­gän­zungs­mitteln wäre ratsam.


Ernährungsberatung Wuppertal

Ernäh­rungs­be­ratung Wuppertal

Martina Grundmann 

Schubertstr. 6

42289 Wuppertal

Telefon: 0202 94622475

Wussten Sie, dass …

… fast alle Kranken­kassen die Kosten für eine quali­fi­zierte Ernäh­rungs­be­ratung bezuschussen oder sogar komplett übernehmen? Ein grund­sätz­licher Anspruch auf eine Beratung besteht bei Krank­heiten, die durch die Ernährung verur­sacht wurden! Lesen Sie hierzu meinen Beitrag: “Was zahlen die Kranken­kassen?

Erkun­digen Sie sich bei Ihrer Kranken­kasse über eine mögliche Kosten­über­nahme.

PDF-Download: Antrag auf Kosten­über­nahme der Kranken­kasse


Machen Sie den nächsten Schritt in ein beschwer­de­freies und gesundes Leben!

Ernährungsberatung Wuppertal